Babys sind Traglinge

Babys sind Traglinge
5 (100%) 33 Bewertung[en]

Babys sind Traglinge

„Ist es gut, wenn ich mein Baby ständig herumtrage? Oder verwöhne ich es dann vielleicht schon zu sehr? Immer wenn ich das Baby ablege, fängt es an zu schreien – will es mich womöglich ärgern?“

Fragen über Fragen… beim Tragen des Babys gibt es durchaus eine gewisse Unsicherheit von Seiten der Eltern. Aber keine Sorge! Was das Umhertragen Eures Babys anbetrifft,  kann ganz klar Entwarnung gegeben werden. Wenn Ihr also Bedenken habt, Euer Baby den ganzen oder auch nur den halben Tag lang herumzutragen – sei es nun auf dem Arm oder im Tuch bzw. einer Trage – so sind diese unbegründet.

Verwöhnen kann man ein Baby nämlich noch nicht! Weder durch Herumtragen, noch durch zu viel Nähe – denn beides sind schlichtweg Grundbedürfnisse des kleinen neuen Erdenbürgers.

Es ist doch auch naheliegend und einleuchtend, warum das so ist: Schließlich wurde das Baby im Mutterleib auch geschaukelt und getragen und es erfuhr in dieser Zeit eine permanente Stimulierung der Haut und der Sinne.

Babys, die getragen werden und die viel Hautkontakt genießen dürfen mit Mama oder Papa, schlafen besser, entwickeln sich altersgemäß und sind insgesamt oft ruhiger und zufriedener.

Es gibt dafür aber auch noch eine andere Begründung. Machen wir hierfür mal einen kurzen Ausflug ins Reich der Tiere, zu denen der Mensch ja zweifellos ebenfalls gehört, und erinnern wir uns an den Biologieunterricht zurück, so wissen wir, dass Säugetiere und Vögel in zwei Gruppe eingeteilt werden: die Nesthocker und die Nestflüchter. Bei genauerer Betrachtung wird aber schnell klar, dass das Menschenbaby weder in die eine, noch in die andere Gruppe so recht zu passen scheint. Warum? Ganz einfach: weil das Menschenbaby aus biologischer Sicht vielmehr in die Kategorie der Traglinge gehört.

Menschenbabys sind Traglinge

Babys sind Traglinge

Streng genommen werden menschliche Babys ohnehin viel zu früh geboren. Kaum ein anderes Säugetier kommt so „unfertig“ zur Welt und ist noch so lange Zeit auf die Hilfe der Mutter angewiesen.  Außerdem gibt es auch hier Parallelen zum Tierreich: So gehören nämlich Affen, Koalabären und Kängurus ebenfalls zur Familie der Traglinge. Denn gerade bei diesen Säugetieren ist es von Mutter Natur so vorgesehen, dass das Kleine die ersten Wochen oder Monate am Körper der Mutter getragen wird. Dafür spricht auch der frühkindliche Klammerreflex, der beim Menschenbaby zu beobachten ist. Hebt man das Baby an, wird es die so genannte Spreiz-Anhockhaltung einnehmen – so bereitet es sich auf die Sitzposition auf der Hüfte vor. Es passt also regelrecht auf die Hüfte von Mama und Papa – schon von Natur aus!

Babys sind Traglinge

Und keine Sorge, wenn Baby sofort, nachdem man es abgelegt hat, zu schreien anfängt: Das bedeutet keineswegs, dass es Euch Eltern ärgern will – im Gegenteil. Weggelegt werden bedeutete für Menschenbabys zu Urzeiten schlichtweg eins: Gefahr! Insofern ist es auch wieder logisch, dass Babys, die weggelegt werden und alleine sind, protestieren. Man nennt das übrigens „Kontaktweinen“ – es ist sogar ein ganz natürlicher Reflex! Also, bitte: das Baby nicht schreien lassen, sondern darauf reagieren, indem Ihr es hochnehmt! Es will Euch ganz sicher nicht ärgern und nein, Ihr habt es auch noch nicht verwöhnt – es hat einfach Angst, alleine gelassen zu werden und will in Eurer Nähe sein. Da sich in der ersten Zeit das Urvertrauen bildet, sollte man auf dieses Schreien unbedingt reagieren. Was ja aber nicht heißen muss, das Ihr euer Kind schon beim kleinsten Mucks hochnehmen müsst – aber schreien lassen ist nun wirklich nicht (mehr) angesagt.

28 Tipps Dein Schreibaby wie Du Dein Schreibaby beruhigen kannst.

Und noch was: Verwöhnen kann man seine Kinder sehr wohl – aber eben nicht im ersten halben Jahr. Die meisten Eltern machen sich viel zu viele Gedanken darüber, ob sie wohl ihr Neugeborenes verwöhnen (welches Nähe und Liebe definitiv quasi im Überfluss braucht) und verwöhnen dann aber viel mehr ihr Kind, wenn es größer und älter ist.

Euer Baby kann nicht genug an Liebe und Nähe bekommen! Und es darf auch getragen werden, solange es ihm und Euch Spaß macht.

Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibabys bringen uns Eltern an unsere Belastungsgrenze

Hilft eine Federwiege bei 3 Monats Koliken ?

Herzlichst

Eure Familie Schwede

Ruft uns einfach an:

Tel.: 04321-7559154

Mobil: 0151 – 121 29 029

swing2sleep – Baby schläft in Sekunden,Mama hat Ruhe für Stunden – die automatischeFederwiege

Wenn Dir dieser Beitrag gefallen hat, dann teile Ihn doch mit Deinen Kontakten

Babys sind Traglinge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

%d Bloggern gefällt das: