Magazin


Vater sein - Das Baby ist da

Maik Schwede

Vater sein - Das Baby ist da

Du hast dich neun Monate auf dein Kind gefreut und konntest es kaum erwarten, dass es das Licht der Welt erblickt. Die Geburt eures Kindes war für dich ein sehr bewegendes Ereignis und auch die Tage darauf konntest du dein Glück noch kaum fassen. Nun ist es endlich soweit. Du und deine Familie dürfen endlich nach Hause. Zuhause angekommen kann sich eventuell ein Gefühl von Angst oder Panik in dir ausbreitet. Du merkst schnell, jetzt wird es ernst, ihr habt das Krankenhaus verlassen und damit auch den behüteten Ort mit Ärzten und Hebammen. Plötzlich seid ihr auf euch gestellt. Die...


Babys brauchen Berührungen

Maik Schwede

Babys brauchen Berührungen

Berührungen können beim Menschen sehr viel bewirken. Zum Beispiel stärken sie die Bindung und sie sorgen dafür, dass das Glückshormon Oxytocin ausgeschüttet wird - und das funktioniert auch schon bei den Allerkleinsten.   Unser Berührungsempfinden  Bei unserer Haut handelt es sich um das größte Sinnesorgan, welches zugleich auch das bei der Geburt am besten ausgebildete Sinnesorgan ist. Schon im Mutterleib erfährt das Ungeborene sanfte Berührungen, da es komplett vom Fruchtwasser umschlossen ist und immer wieder an die Gebärmutter stößt. Das geht nach der Geburt weiter: Babys erfahren über die Berührung und den Tastsinn mehr als über alle anderen Sinne.   Tatsächlich entsteht der Tastsinn bei einem Baby im Mutterleib als allererstes. Schon ein Embryo mit 5 Wochen kann Berührungen der Lippe oder der Nase spüren – das ist ein Zeitpunkt, zu dem die Mutter oftmals noch nicht mal weiß, dass sie überhaupt schwanger ist. Ein klares Zeichen dafür, dass der Tastsinn so wichtig ist, denn all das, was für unser späteres Leben besonders wichtig ist, bildet sich...


Schlafhygiene bei Babys: Der Schlüssel zu einem guten Schlaf

Maik Schwede

Schlafhygiene bei Babys: Der Schlüssel zu einem guten Schlaf

Wer sich mit dem Thema Schlaf etwas näher auseinandersetzt, stolpert möglicherweise früher oder später über den Begriff „Schlafhygiene“. Doch was genau versteht man darunter? Ist damit möglicherweise gemeint, dass man sich vor dem Zubettgehen wäscht und die Zähne putzt? Nicht ganz. Was es damit auf sich hat und wozu es gut sein soll, das erfahrt ihr im folgenden Artikel.  Schlafhygiene – der Schlüssel zu einem guten Schlaf  Unter Schlafhygiene – und das gilt übrigens nicht nur für Babys, sondern genauso auch für Erwachsene, die Probleme haben mit dem Schlafen – versteht man alles, was immer wiederkehrt und uns in Bezug auf den nächtlichen Schlaf einen „sicheren Rahmen“ gibt. Sozusagen ein „Grundgerüst“, welches immer gleich ablaufen sollte und verschiedene Faktoren mit einschließt.  In den Bereich der Schlafhygiene fallen beim Baby tatsächlich gleich mehrere Bereiche wie z.B. die Schlafumgebung und Einschlafrituale.   Die Schlafumgebung  Gerade bei Babys spielt die...


Gefühlsstarke Kinder verstehen und begleiten

Maik Schwede

Gefühlsstarke Kinder verstehen und begleiten

Viele Eltern kennen das nur zu gut: Wenn es mal nicht exakt nach der Nase des Kindes läuft, ist das Gezeter riesengroß. Es kann schon ausreichen, dass ihr eurem Sprössling den Schuh zubindet, obwohl er das doch selber machen wollte oder das Brot einfach an der falschen Stelle durchschneidet. Und dann gibt es nicht nur Protest, nein, es gibt regelrecht Geschrei.   Ein umgeschüttetes Saftglas kann zur völligen Eskalation führen, ist die Mütze kratzig, artet das Ganze möglicherweise in ein echtes Drama aus. Was ist los mit diesen Kindern?   Ist so ein Verhalten noch „normal“?  Ist das Kind vielleicht „anders“?  Wenn Eltern an ihren Kindern solche Verhaltensweisen beobachten, bekommen sie oft gesagt, dass das doch ganz normal sei. Kinder in der Trotzphase protestieren eben, wenn ihnen etwas nicht passt. Und dass das schon mal ganz schön anstrengend werden kann,...


Vater werden - Die Geburt

Maik Schwede

Vater werden - Die Geburt

Werdende Väter beschäftigen sich oft mit den Gedanken, ob sie bei der Geburt ihres Kindes dabei sein sollen oder lieber doch nicht. Durchstöbert man das Netz trifft man immer wieder auf die Frage: „Soll ich bei der Geburt unseres Kindes dabei sein?“ In diesem Beitrag möchten wir dich als werdender Vater auf die bevorstehende Geburt vorbereiten, indem wir dich darüber informieren, welche Vorbereitung du treffen kannst, was dich während der Geburt eures Kindes erwartet und wie du mit aufkommenden Ängsten besser umgehen kannst. Eins vorweg: Mit großer Wahrscheinlichkeit sind wir sowieso die letzte Generation, die sich überhaupt die Frage stellt,...