Die swing2sleep Motor Federwiege: 7 Federn zum Babyglück

Eine Motor Federwiege ist ein wahrer Segen für junge Eltern. Und das hat mehrere Gründe. Doch warum ist die Original swing2sleep Federwiege mit Motor die beste? Und wieso nutzen wir bis zu 7 Federn – und nicht nur eine große? Das erklären wir. 

Motor Federwiege mit 7 Federn

Wie die swing2sleep Motor Federwiege erfunden wurde

Als Maik und seine Frau Kerstin Schwede vor 22 Jahren versuchten, ihre Tochter zum Einschlafen zu bringen, machten sie eine Entdeckung. Sie stellten fest, dass die Kleine sich gut und rasch beruhigen ließ, wenn sie in eine Decke gewickelt auf- und abgewiegt wurde. Zu der Zeit gab es noch keine automatische und motorisierte Federwiege. Also entwickelten Maik und Kerstin die erste Federwiege mit Motor. Die swing2sleep war geboren. 

Sie taten dies aber nicht einfach so. Der Entwicklung ging eine ausführliche Recherche voran. Das Gründerpaar sprach mit Expert:innen aus aller Welt zum Thema Babyentwicklung und es wurde klar: Bei einer Federwiege mit Motor geht es vor allem darum, dass die Federwiege eine möglichst sanfte Schwingungs-Amplitude bietet. Sprich: Die Auf- und Abbewegungen dürfen nicht ruckartig, sondern müssen stets sanft verlaufen. Egal, ob das Baby drei, fünf oder 10 Kilogramm wiegt. “Dies lässt sich nicht mit einer Feder bewerkstelligen”, weiß Maik Schwede. “Das geht vielleicht bei manuellen – nicht aber bei motorisierten Federwiegen.”

Motor Federwiege

Warum die Anzahl der Federn bei einer Federwiege mit Motor wichtig ist

Je nach Gewicht des Babys sollte die Anzahl an Federn angepasst werden – damit die Federkonstante bei jedem Gewicht des Babys für möglichst harmonisch ausbalancierte Auf- und Abbewegungen sorgt und so Babys Rücken schont. 

Die sogenannte Federkonstante ist ein Begriff aus der Physik. Es ist ein Wert, der einer Feder zugesprochen wird. Sie beschreibt das Verhältnis der auf eine Feder wirkende Kraft (beispielsweise durch Gewicht des Babys und den Motor) zur dadurch bewirkten Auslenkung der Feder an. Mit Auslenkung ist die absolute Verlängerung der Feder gemeint. Die Federkonstante und die damit verbundene Schwingungsamplitude einer einzelnen großen Feder – wie sie bei anderen motorisierten Federwiegen genutzt wird – kann für Babys im Gewichtsbereich 5 bis 8 Kilogramm in Ordnung sein und hier für optimale Auf- und Abschwingungen sorgen. Allerdings kann dann die Federkonstante von einer einzelnen großen Feder nicht gleichzeitig optimal für ein Baby mit einem Gewicht von 3 Kilogramm oder über 8 Kilogramm sein. Das ist rein physikalisch nicht möglich. Grundsätzlich ist eine Feder im Ferderwiegen Motor für Babys unter 4,5 Kilo überhaupt nicht geeignet. 

Für ein zartes Baby ist eine einzelne dicke Feder schlicht nicht geeignet, deshalb setzt swing2sleep seit 22 Jahren auf mehrere Federn. Mit steigendem Gewicht kann die Federanzahl bei swing2sleep schonend gesteigert werden. So ergibt sich immer die optimale Federkonstante und Schwingungsamplitude für das aktuelle Gewicht und dein Baby wird so harmonisch, wie es nur möglich ist, in den Schlaf gewogen. 

Zusammenfassend sprechen folgende Gründe für die Nutzung von mehreren Federn bei einer Federwiege: 

  • Die Anzahl der Federn kann perfekt auf das Gewicht deines Babys direkt nach der Geburt angepasst werden. 
  • Bereits ab 2,8 kg kann ein Baby in unsere swing2sleep gelegt werden und dabei wird der Rücken deines Neugeborenen wird optimal geschont.
  • Auch bei Babys, die über 8 kg wiegen, ergibt sich durch die Anzahl der Federn die perfekte Schwingungsamplitude.
  • Durch die Anzahl der Federn wird für die maximale Sicherheit deines Babys gesorgt.

Wer also von Geburt an die swing2sleep Federwiege mit Motor nutzt, der startet mit drei Federn am Motor. “So hat man einen Sicherheitspuffer. Denn solche Federn können in seltenen Fällen auch mal kaputtgehen”, erklärt der swing2sleep Gründer. Fällt also eine Feder aus, ist immer noch mit zwei weiteren Federn für die Sicherheit deines Babys gesorgt. Die Anzahl der Federn für den Motor der Federwiege nimmt dann, je nach Gewicht des Babys, zu. Eltern sollten also regelmäßig zusätzliche und mitgelieferte Federn an den Motor ihrer swing2sleep anbringen, sobald das Baby wächst. Wie genau ihr hier vorgeht, ist in den jeweiligen Bedienungsanleitungen beschrieben. So bieten der Motor Heia & Kemaly beispielsweise ein Maximalgewicht von 15 Kilogramm, der Motor Maly sogar ein Maximalgewicht von 18 Kilogramm. Die Motoren Heia & Kemaly können mithilfe unserer XL-Federn ebenfalls auf ein Maximalgewicht von 18 kg gesteigert werden.  

swing2sleep Motor Federwiege: Sicher – und das für eine lange Zeit

Nur, wenn du also regelmäßig die Anzahl der Federn auf das jeweilige Gewicht deines Babys anpasst, kannst du sicher sein, dass dein Kleines immer sicher und harmonisch auf- und abgewogen wird. Zugleich hast du auch möglichst lange etwas von deiner Federwiege. Und genau das unterscheidet die swing2sleep als Original von allen anderen motorisierten Federwiegen auf dem Markt.