Wie viel Schreien ist zu viel für das Baby?

Alle Babys schreien mehr oder weniger viel. Immerhin ist dies neben der Körpersprache das einzige Kommunikationsmittel, das ihnen zur Verfügung steht. Doch wie viel Schreien ist normal. Gibt es da überhaupt einen Maßstab? Und ab wann solltet ihr euch Sorgen machen? All diesen Fragen gehen wir in diesem Artikel nach.

Wie viel Schreien ist für das Baby normal?

Wenn das Baby unablässig schreit, trösten sich verzweifelte Eltern oft damit, dass das eigentlich ganz normal ist. Immerhin schreien alle Babys. Es gibt jedoch auch Experten, die das vollkommen anders sehen. Ihrer Meinung nach ist exzessives Schreien eines Babys alles andere als normal. 

Mutter streichelt schreiendes Baby am Kopf

Schreien aus biologischer Sicht 

Bevor es Sprechen lernt, hat ein Neugeborenes nur eine Möglichkeit, Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen: Schreien. Nur so kann es seinen Eltern mitteilen, dass ihm etwas fehlt. Allerdings sind die Meinungen zum biologischen Sinn des Schreiens geteilt. Schreien verbraucht nämlich Unmengen an Energie, die in der Phase eigentlich für das Wachstum gebraucht würde.  

Zudem war Schreien in der Frühgeschichte eine zweifelhafte Strategie. Zwar machte es die Eltern oder andere Angehörige des Clans oder des Stammes auf sich aufmerksam, gleichzeitig konnte es aber auch Fressfeinde anlocken. Im Tierreich geben die Jungtiere zwar auch Signaltöne von sich, das geschieht für gewöhnlich jedoch nur, wenn sich die Mutter in unmittelbarer Nähe befindet. Allerdings gibt es eine Ausnahme: Bei akuter Gefahr wird lautstark Alarm geschlagen. 

Auf das Baby übertragen ließe sich daraus schließen, dass Schreien auch für Säuglinge ein Signal höchster Not ist – das letzte zur Verfügung stehende Mittel, um auf sich aufmerksam zu machen, wenn Gähnen, Quengeln oder Schmatzen nicht geholfen hat.  

Schreien ist ein Notsignal 

Schreien ist ein Notsignal auf das Erwachsene instinktiv reagieren. Darum ist es für uns auch schwer zu überhören oder gar zu ignorieren. Dies sind unbewusste Mechanismen, die früher dem Überleben unserer Spezies dienten. Haute ist die Lage für die schreienden Kinder zwar objektiv meistens weniger dramatisch, das ändert aber nichts daran, dass uns deren Laute immer noch durch und durch gehen.  

Gelingt es nicht, den kleinen Schreihals zu beruhigen, löst das Stress und Frustration aus. Viele Eltern fühlen sich als Versager in dieser Funktion, wenn das Kleine trotz all ihrer Bemühungen immer weiterschreit.  

Schreien lassen? Auf keinen Fall 

Auch wenn ihr für den Moment ratlos seid, ist es dennoch keine Alternative, das Baby schreien zu lassen. Wenn euer Baby schreit, hat  es immer einen Grund. Vielleicht hat es Bedarf nach Nähe oder Angst vorm Alleinsein. Was immer es sein mag, euer Kind braucht euch in dem Moment. Wird sein Schreien und Weinen ignoriert, fühlt es sich im Stich gelassen und das für seine spätere Entwicklung so wichtige Urvertrauen wird beschädigt.

Davon abgesehen ist die Strategie des Schreienlassens keine Lösung. In seiner Not wird das Kind eher weiterschreien und sogar noch eine Schippe zulegen, bis es irgendwann vermutlich erschöpft einschläft. Zu diesem Zeitpunkt ist dann schon viel Vertrauen kaputtgegangen.  

 

Ist Schreien nun normal oder nicht? 

Da nicht alle Babys gleich sind, fällt eine Definition von Normalität ohnehin schwer: Das eine Kind ist von Natur aus ein echter Sonnenschein und weint kaum, das andere hat ein eher trübsinniges Gemüt und ist so gut wie immer am Schreien. Doch selbst im zweiten Fall wäre es fahrlässig, das Weinen als Normalität zu definieren. Kein Baby schreit einfach so ohne GrundWenn Babys schreien, liegt aus ihrer Sicht ein Notfall vor, der abgestellt werden muss.  

In dem Sinne ist es also nicht normal, wenn Babys viel schreien, sondern höchste Not. Das mag jetzt nicht zur Beruhigung beitragen, aber zumindest gibt es euch eine klare Richtung vor. Anstatt das Kind zu ignorieren und es seinem Schmerz zu überlassen, solltet ihr ihm so viel Nähe, Wärme und Liebe geben, wie ihr nur könnt. Selbst wenn euer Baby sich in eurem Beisein nicht beruhigen will: Lasst es spüren, dass ihr da seid und euch kümmert. Schon allein das ist sehr tröstlich, auch wenn das Kind sein Weinen nicht sofort einstellt.  

Immer mehr Eltern schwören zudem auf unsere Federwiege swing2sleep. Mit ihren sanft schwingenden Auf- und Abbewegungen und ihrer kuscheligen Enge simuliert sie eine Umgebung wie im Mutterleib. Dadurch fühlt sich euer Kind wohl und geborgen. Sogar scheinbar hoffnungslose Fälle ließen sich mit der swing2sleep beruhigen. So hatten Mama und Papa endlich mal wieder ein bisschen Zeit für sich. Auf diese Weise profitieren alle von unserer motorisierten Federwiege swing2sleep.

Probiert die swing2sleep doch einfach mal selbst für einen Monat aus, und überzeugt euch davon, wie euer Baby unsere Federwiege lieben wird.

swing2sleep Federwiege mieten

1 Kommentar

unsere erfahrung mit der federwiege von swing2sleep
kurz zu uns:
wir sind jan und birthe und seit mittlerweile gut einem halben jahr haben wir nachwuchs im haus!
unser kleiner sohnemann hatte aber in den ersten wochen nach der geburt so gar keine lust zu schlafen – sondern wollte die welt entdecken und wirklich keine sekunde verpassen! im ersten moment denkt man vielleicht als außenstehender ‘wunderbar, lass die kleinen die welt entdecken’ – aber irgendwann sollte sich auch der größte entdecker vielleicht mal ein bisschen ausruhen und schlafen, damit er kraft tanken kann für all die aufregenden dinge!
wir als junge eltern wussten einfach nicht mehr, was wir tun sollten – man probiert alles instinktiv aus – wirklich alles! vom singen bis zum stundenlangen hin und herwippen, durch die gegend fahren und tragen, wieder singen und streicheln – nochmal was zu trinken geben und abschließend noch alle tipps und tricks der lieben verwandschaft und bekannten – und dann fängt man wieder von vorn an… weil der kleine drops, nachdem er vielleicht 5 minuten seine äuglein zu hatte für sich entscheidet ‘nein, heute bleib ich wach!’ – genau wie gestern und vorgestern und die tage davor!
wir waren buchstäblich am ende mit unseren ideen und am ende unserer kräfte angekommen! es wurde uns klar, dass wir einfach hilfe dabei benötigen würden, dass unser kleiner fratz lernt ‘loszulassen’… zu diesem zeitpunkt entdeckten wir die federwiege von swing2sleep!
bei maik schwede und seinem team haben wir uns sofort verstanden und bei unserem besuch dann bestens aufgehoben gefühlt! nun steht bei uns seit gut 4 monaten die federwiege – oder „unsere zauberwippe“ wie wir sie auch liebevoll nennen und wir sind einfach nur glücklich!!!!
unser kleiner hat in der wiege gelernt loszulassen und das war der entscheidene schritt richtung einschlafen und einem folglich erholsamen schlaf!
wenn er anfangs vielleicht mal eine stunde am stück (und das war für seine verhältnisse enorm lang) geschlafen hat steigerte sich dies von woche zu woche und es kam vor, dass er bis zu 4 stunden lang tief, fest und sehr friedlich in der wippe schlief…auch wenn wir die „wippfunktion“ schon lange ausgeschaltet hatten, nutzte er sie schlafend einfach als hängematte weiter…
unsere anfänglichen doch starken bedenken zwecks störender, lärmender motorgeräusche haben sich für uns nicht bestätigt! wir haben den neuen motor zuhause und dieser soll eh leiser sein, als das vorgänger-modell… den direkten vergleich haben wir allerdings nicht – uns hat der motor aber lautstärketechnisch nicht eingeschränkt!
natürlich hört man ihn, aber das geräusch ist sehr monoton und wirkt sich anscheinend nicht nur beruhigend auf das baby aus :-) auch der herr papa wurde mehrfach ruhig schlummernd neben der wippe liegend beobachtet…
auch jetzt wo unser kleiner spatz schon etwas größer ist kommt es immer mal wieder vor, dass wir ihn als unterstüzung zum beruhigen oder einschlafen in die wippe legen und sie hilft ihm immer noch – und macht somit uns, aber in erster linie unser kind glücklich, da es mit hilfe der federwiege einfach ausgeglichener ist! wir erwachsenen können ja auch enorm gereizt sein, wenn wir nicht genug schlaf finden und zudem baut unsere leistungsfähigkleit rapide ab!
daher ist es so wichtig, dass diese winzig kleinen körper, die so unsagbar viel in kürzester zeit leisten, entwickeln und lernen einfach genug erholung durch ruhe und schlaf finden!
wir brauchten dabei etwas hilfe und haben die beste unterstützung durch die federwiege bekommen oder eben unsere ZAUBERWIPPE!!!!
von ganzem herzen danke swing2sleep!!! birthe und jan
p.s.: wir haben bis jetzt über den winter nur die stoffwiege genutzt und sind sehr gespannt, wie der kleine die netzwiege findet!

Birthe 28. Juli 2020

Kommentar verfassen

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft.