Erfahrungen mit der swing2sleep

Was haben frischgebackene Eltern allesamt gemeinsam? Richtig: Ihnen fehlt eine gute Mütze Schlaf. Doch unsere Federwiege swing2sleep kann Erleichterung bringen und den Familiensegen wiederherstellen.

verzweifelte Eltern und schreiendes Baby im Familienbett

 

Wenn man ein Neugeborenes hat, sind schlaflose Nächte so gut wie vorprogrammiert. Bis zu einem gewissen Grad kann und muss man sich damit wohl abfinden. Wenn der Schlafmangel aber so massiv wird, dass Mutter und Vater unausgeglichen und schlecht gelaunt sind, ist irgendwann mal Schluss mit lustig. Dass Babys nicht vom ersten Tag an durchschlafen, ist völlig normal. Auch mit 4 Wochen und sogar mit 4 Monaten fällt es den meisten Babys schwer, sich einen vernünftigen Schlafrhythmus anzueignen.

Das Ergebnis sind überforderte und gestresste Eltern, die einerseits unter Schlafmangel leiden und anderseits all die Sachen, die es tagsüber zu erledigen gibt, einfach nicht mehr auf die Reihe bekommen.

Best of Kundenvideos

Zeit für gar nichts? Keine Sorge: Das ist normal 

Es ist noch halb so wild, wenn die Bude mal nicht auf Hochglanz poliert ist. Wenn aber Zeit für die grundlegendsten Dinge wie Körperpflege, Essenkochen, Wäschewaschen oder Geschirrspülen fehlt, ist das schon äußerst unbefriedigend.

Was also tun? Was könnte dem Baby zu einem unbeschwerten Schlaf verhelfen?

Möglicherweise bringt eine Babyhängewiege Erleichterung – und zwar für alle Beteiligten. Die Erfahrung und auch die unzähligen Reaktionen von Eltern, die eine Babyhängewiege ihr Eigen nennen, haben gezeigt: Dieses Teil ist eine wirklich feine Sache. Babys, die Probleme mit dem Einschlafen oder dem Durchschlafen haben, schlummern in der Hängewiege länger, tiefer und besser.

Die Federn – das Wichtigste am Ganzen

Babyhängewiege swing2sleep Komplett

Babys lieben das entspannende Auf- und Abschwingen – besonders, wenn die Hängewiege mit mehreren Federn ausgestattet ist. Das sanfte Wippen ist ausgesprochen schlaffördernd, sogar noch mehr als beispielsweise Hängematten, die „nur“ von rechts nach links schwingen. Die Auf- und Abbwegungen sind nämlich sanfter und halten außerdem länger an. Allerdings muss auch bei konventionellen Hängewiegen immer wieder von Hand nachgeholfen werden, weil irgendwann auch das schönste und beruhigendste Schwingen wieder aufhört.

Das Nonplusultra ist es deshalb, wenn die Hängewiege obendrein einen kleinen Motor zwischengeschaltet hat, der dafür sorgt, dass dieses einschläfernde Schwingen nicht vorzeitig wieder endet. Und genau das bietet die swing2sleep.

Eltern berichten von Babys, die praktisch von einem Moment zum anderen viel länger und besser schlafen. Das verschafft nicht nur dem Baby die so wichtige Erholungsphase, auch die Eltern kommen ganz unverhofft in den Genuss eines gewissen Freiraums. Endlich mal in Ruhe die Spülmaschine einräumen, die Waschmaschine beladen, ausgiebig duschen oder die Haare waschen – und zwar, ohne dass Baby dazwischenkräht! Vielleicht auch einfach mal ein halbes Stündchen auf der Couch ausruhen, ein Buch lesen oder in Ruhe einen Tee trinken? Alles plötzlich wieder machbar, wenn das Baby ruhig und zufrieden ist.

Babyhängewiege ist flexibel einsetzbar

Babyhängewiege swing2sleep im Garten

Ebenfalls sehr positiv bewerten Eltern die Tatsache, dass eine Babyhängewiege überall mit hingenommen werden kann. Mit einer handlichen Türklammer oder einem soliden Gestell begleitet euch die Federwiege von Raum zu Raum oder sogar in den Urlaub. Wenn ihr die Hängewiege an der Decke aufhängen wollt, empfiehlt es sich, überall dort Deckenhaken anzubringen, wo die Wiege zum Einsatz kommen soll. Weiterer positiver Nebeneffekt: Das Baby ist immer dabei. Die ganz Kleinen brauchen beim Schlafen noch keine absolut leise Umgebung, sondern mögen es sogar, wenn im Hintergrund ein gewisser Geräuschpegel herrscht.

Auch Babys, die verstärkt unter Blähungen oder Dreimonatskoliken leiden und  sogar Schreikinder kommen in einer Hängewiege erstaunlich schnell zur Ruhe.

Hier geht´s zum Shop Button

Kundenrezension Federwiege

Ich weiß, das folgende Video ist mit 6 Minuten sehr lang, aber mich hat der Brief, den ich da vorlese, wirklich besonders berührt.

Sollte Dir das Video zu lang sein, dann lies bitte einfach unter dem Video weiter. Dort findest du den Brief noch einmal im Wortlaut.

„Liebe Familie Schwede,

nachdem im August diesen Jahres unsere Tochter auf die Welt kam, standen wir auf einmal vor einer großen Herausforderung. Unsere Tochter hatte mit Koliken zu kämpfen!

Das bedeutet, sie schrie fast permanent, fand nicht in den Schlaf und wenn sie mal einschlief, hatte sie sofort wieder Krämpfe und wachte von den Schmerzen auf. Unsere Tage sahen dann meist so aus, dass wir die Kleine permanent herumtragen mussten und wir keine Zeit fanden zu duschen, essen zu kochen, zu putzen, ja beinahe nicht einmal um auf die Toilette zu gehen. Wenn wir die Kleine dann nach zirka einer Stunde Auf-dem-Arm-Wiegen endlich zum Schlafen bekommen hatten, bekam sie wieder einen Krampf, hatte Schmerzen, war wach – und das Ganze ging von vorne los. In dieser Zeit waren wir wirklich mit den Nerven am Ende. Übermüdet, erschöpft – die Nerven lagen flach.

In Absprache mit unserer Hebamme und auch unserem Kinderarzt versuchten wir verschiedene Dinge wie Carum Carvi-Zäpfchen gegen Blähungen, Lefax Pump Liquid, Bigaia-Tropfen und vieles mehr. Es half alles nicht. Natürlich waren wir auch mehrfach beim Kinderarzt. Eine wirkliche Erkrankung konnten wir somit ausschließen. Also suchten wir noch eine Osteopathin auf, da wir hofften, sie könne uns helfen, dass die Kleine endlich Ruhe und Schlaf findet. Leider ohne Erfolg. Auch das Pucken half nicht. Auch der Heilpraktiker konnte uns nicht helfen. Wir fragten Eltern, Freunde, Bekannte…. Alle waren mit ihrem Latein am Ende.

Bei Recherchen im Internet sind wir dann auf das Thema Federwiege gestoßen. Alle Anbieter haben jedoch nur manuelle Federwiegen im Angebot. Das heißt, die Kleine findet dann womöglich Schlaf, aber nur so lange man daneben sitzt und das Teil bewegt. Somit wäre auch dabei nichts gewonnen, wenn es darum geht, wieder das Minimum an Lebensqualität zurückzugewinnen (duschen, baden, mal schlafen…)

Nachdem wir dann auf eure Seite gestoßen sind und auch viele positive Rezensionen gelesen haben, entschieden wir uns, eure elektronische Federwiege auszuprobieren. Wir waren schon regelrecht aufgeregt, die Babywiege auszuprobieren. Nach einem sehr freundlichen Telefonat mit Maik klärten wir auch noch andere mögliche Ursachen ab (Fehlstellungen etc.) Allein die Tatsache, dass ich nach solchen Dingen gefragt wurde, zeigte mir deutlich, dass Familie Schwede dies nicht tut, um Geld zu verdienen, sondern um Eltern, die in dieser Notlage sind, wirklich zu helfen. Anders gesagt, es handelte sich hier keineswegs um ein Verkaufsgespräch, bei dem einem etwas aufgeschwatzt werden soll.

Nachdem die Federwiege dann bereits einen Tag später bei uns war, nahmen wir sie sofort in Betrieb. Handhabung? Kinderleicht! Bedienungsanleitung? Leicht verständlich! Und durch eine Türklammer sehr leicht zu befestigen und auch überall hin mitzunehmen.

Wir legten die Kleine also hinein und konnten es kaum glauben: Sie schlief über drei Stunden durch!  Als sie aufwachte, war sie deutlich ausgeglichener und entspannter. Wir hätten regelrecht vor Freude weinen können.

Wir nutzen die Federwiege nun quasi tagsüber, und nachts schläft die Kleine in ihrem Bett. Auch die Sorgen, die wir anfangs hatten, dass die Kleine durch Gebrauch der Federwiege dann womöglich gar nicht mehr im Bett schläft, waren völlig unbegründet. Wir hatten damit keinerlei Probleme.

Nun sehen die Tage bei uns so aus, dass sie ca. dreimal am Tag kleinere Schläfchen in der Federwiege macht, und wir für alle wichtige Dinge wieder Zeit haben: Mittags auch mal den verlorenen Schlaf aus der Nacht nachholen, ordentlich kochen und essen statt ständig nur Tiefkühlfraß, das Haus ordentlich halten, Wäsche waschen und was eben alles so dazu gehört.

Auch unsere Beziehung profitiert enorm dadurch. Wir haben wieder Zeit, über andere Dinge zu sprechen als nur über die Nöte der Kleinen, und sind deutlich ausgeglichener und entspannter. Die große Erleichterung der Federwiege war für uns, dass sie wirklich schläft. Und auch wenn sie mal aufwacht, schläft sie von alleine wieder ein. Großes Plus! Des Weiteren können wir sie quasi hellwach in die Wiege legen und müssen sie nicht mehr stundenlang durch die Wohnung tragen. Das hatte wirklich Zeit und auch Nerven gekostet, da sie dabei ja permanent geschrien hat.

Wir erleben unsere Tochter nun völlig anders: Sie ist ausgeglichen, sie lacht viel, es ist einfach nur großartig!

Deshalb haben wir uns auch dazu entschieden, die Federwiege vollständig abzukaufen, da wir dies bei unserem zweiten Kind wieder nutzen wollen. Völlig unabhängig davon, ob auch er bzw. sie Koliken haben wird oder nicht. Es hat unserer Kleinen einfach enorm dabei geholfen, ausreichend Schlaf zu finden, entspannt und ausgeglichen zu sein.

Wir möchten uns daher auch nochmal auf diesem Weg ganz herzlich bei Familie Schwede bedanken und können diese Wiege nur jedem empfehlen. Sie tut genau das, was sie soll, und ist aus guter Qualität.

Vielen, vielen Dank!
Wir haben wieder ein Leben!

M.Stehele

Generell ist die Antwort der Eltern, die sich eine Babyhängewiege angeschafft haben, einhellig: „Eine der besten Anschaffungen überhaupt“.

Und du? Was hältst du von der swing2sleep? Hinterlasse uns gerne einen Kommentar unter diesem Beitrag.

Herzlichst,
Euer Maik Schwede 

Federwiegen ansehen Button