schreibaby

Schreibaby - und die Eltern sind schuld?

Kerstin Schwede

Es bleibt leider nicht aus, dass sich Eltern  mit einem Schreibaby irgendwann mal Schuldgefühle machen, wenn das Baby schreit und schreit.

Da liegt es schon auf der Hand, dass man sich fragt:

" Habe ich etwas falsch gemacht? Bin ich der Aufgabe, Eltern zu sein, vielleicht einfach nicht gewachsen? Bin ich unfähig mein Kind zu erziehen? Oder unfähig es einfach nur zu beruhigen? "

Vermutlich geht es allen Eltern so – den einen mehr, den anderen weniger, den einen früher, den anderen später. Denn verständlicherweise kreist die Frage immer wieder um das Thema: was machen wir falsch? Warum muss unser Baby so viel weinen? Was stimmt nicht mit ihm oder mit uns?

Federwiegen ansehen Button

Keine Sorge: Schuld hat keiner von euch!

Falls es euch ganz genauso geht, können wir euch beruhigen. Laut ganz neuer Erkenntnisse hat das Schreien von Babys nämlich in der Regel herzlich wenig mit einem vermeintlich falschen Verhalten der Eltern zu tun oder gar damit, dass ihr als Eltern schlichtweg unfähig wärt.

Im Grunde genommen ist es nämlich in dem Fall ohnehin müßig, einen „Schuldigen“ finden zu wollen. Schuld ist an dieser Situation schlichtweg keiner – weder das Baby noch ihr!

Man hat herausgefunden, dass Schreibabys häufig sensibler sind als andere Kinder. Sie tun sich einfach schwer damit, sich der noch großen unbekannten und lauten Welt anzupassen. Fachleute nennen das regulatorische Probleme oder auch Regulationsstörungen. Und… merkt ihr was? Wer sollte oder könnte daran schon „schuld“ sein? Eben.

Man muss der Tatsache vielmehr ganz klar in die Augen sehen: Schreibabys können sich selber häufig nicht beruhigen, die Eltern schaffen das aber häufig genauso wenig. Mit Unfähigkeit hat das aber rein gar nichts zu tun, denn wohl die meisten Eltern würden so ziemlich alles anstellen, damit der Nachwuchs endlich aufhört damit: mit dem Schreien, das sich manchmal über Stunden, Tage, wenn nicht gar Wochen hinweg zieht.

Der direkte Einfluss der Eltern wird häufig überschätzt

Im Klartext heißt das sogar: Die meisten Eltern überschätzen ihre direkte Auswirkung auf das Verhalten des Kindes. Zumindest gilt das ganz klar für die ersten Monate. Die Regel „kompetente Eltern haben liebe Kinder“ ist also keinesfalls haltbar. Auch wenn es menschlich ist, sich und seine Kompetenzen in der Elternrolle zu hinterfragen, wenn das Baby permanent schreit: es führt zu nichts. Dass das Kind ein Schreibaby ist, hat mit hoher Wahrscheinlichkeit ganz andere Gründe als ein eventuelles Fehlverhalten der Eltern.

Immerhin betrifft das Schreien bis zu 10% aller Babys. Und in den allermeisten Fällen gibt sich die Sache ohnehin irgendwann im Laufe des ersten Jahres.

Das Kind beruhigen - nur wie?

Dass Eltern von Schreibabys versuchen, das Baby zu beruhigen, ist nur zu verständlich und ihr dürft dabei auch ruhig kreativ werden – dass das mit einem Tragetuch oftmals genauso möglich ist wie durch Pucken oder schlafen in einer Babyhängewiege, Federwiege werden wir an anderer Stelle noch ausführlich erörtern.

Federwiegen ansehen Button

Nur solltet ihr als Eltern eurem Baby auch mal die Möglichkeit geben, sich selber zu beruhigen.

Das genau ist nämlich der Knackpunkt bei Schreibabys: Sie schaffen es, ganz im Gegensatz zu anderen Babys, nämlich nicht, sich selber wieder zu beruhigen.

Das bedeutet: gebt eurem Baby die Chance, sich auch mal selber zu beruhigen bzw. selbst aus dem „Schlamassel“ wieder herauszukommen. Deswegen müsst ihr nicht grundsätzlich sofort eingreifen, wenn Baby mal quengelt.

Manchmal erledigt sich dieses Quengeln oder leichtes Geschrei auch von ganz alleine wieder. Legt es dann jedoch so richtig los, ist es natürlich Ehrensache, dass ihr euch um euer Baby kümmert – denn die Zeiten des Schreien lassen sind bekanntermaßen längst vorüber.

Wenn ihr wissen möchtet, wie ihr euch und euer Baby entspannen könnt, möchten wir euch diesen Blogbeitrag noch ans Herz legen: 

Das Baby schreit und schreit - entspannen aber wie? (klick)

Also: Lasst euch von keinem einreden, dass ihr nicht fähig seid, euren kleinen Wurm zu beruhigen und somit selber schuld wärt an diesem Zustand – es ist nämlich schlichtweg Unfug.

Hier geht´s zum Shop Button

Die swing2sleep hat schon so vielen Eltern Schlaf und Ruhe gebracht. Vielleicht ja auch euch? 

LG Kerstin & Maik


Tags



Älterer Post Neuerer Post



Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen