magazin

Baby Blues - Stimmungstief nach der Geburt

Maik Schwede

Eigentlich ist es ganz normal, dass Mütter kurz nach der Entbindung am so genannten Baby Blues leiden. Das ändert aber nichts daran, dass diese Zeit ziemlich anstrengend sein kann. Die Mutter ist erschöpft, müde und leidet unter StimmungsschwankungenViele Frauen trifft es sogar wie der Blitz aus heiterem Himmel. Zuerst sind sie der glücklichste Mensch der Welt und auf einmal ist alles anders: Die Stimmung ist im Keller und die Gefühle spielen verrückt. Wie kommt es dazu? Und wie gehst du bzw. dein Partner am besten damit um? 

Baby Blues – was ist das? 

Baby Blues heißt in der Fachsprache Postpartum Blues“. Es handelt sich dabei um ein vorübergehendes Stimmungstief, welches vor allem in den ersten drei bis fünf Tagen nach der Geburt auftritt. Betroffene fühlen sich erschöpft, sie reagieren überaus empfindlich und brechen oft sogar völlig ohne Grund in Tränen aus. Verständlich, dass diese Tage in der Umgangssprache oft auch als Heultage bezeichnet werdenImmerhin 8 von 10 Mütter können dieses Phänomen an sich feststellen.  

Welches sind die Ursachen? 

Es ist eigentlich naheliegend: Am Baby Blues sind die Hormone schuld. Kein Wunder, denn direkt nach der Schwangerschaft sinken die Hormone stark ab. Dass dabei so einiges durcheinander gerät, ist naheliegend. Dieser Hormonwechsel ist viel gravierender als beispielsweise in den Tagen vor den Tagen. Und auch in dieser Zeit kennen viele Frauen das Phänomen der Launigkeit 

Der Östrogen- und der Progesteronspiegel fallen also nach der Geburt stark ab, es kommt zu regelrechten Stimmungseinbrüchen und Niedergeschlagenheit.  

Außerdem werden viele Mütter regelrecht überwältigt von den Gefühlen, die da auf sie zukommen: Das Bewusstsein für die neue Aufgabe und für die neue Verantwortung ist geradezu bahnbrechend. Da können oftmals auch die innigsten Glücksgefühle nichts daran ändern 

Ein tolles Video, indem erklärt wird was man unter dem Baby Blues versteht, was die Ursachen eines Baby Blues sind und was helfen kann, diese Phase emotional besser zu überstehen. 

Gibt es einen Einfluss auf den Babyblues? 

Eher nicht. Man vermutet zumindest, dass es zweitrangig ist, wo und wie die Geburt stattfindetAuch der Familienstand oder psychosoziale Einflüsse spielen keine Rolle. Allerdings fand man heraus, dass, wenn die Geburt nicht so stattfand, wie es sich die Mutter wünschteverstärkt zu diesem Phänomen kommen kann.   

Welches sind die Symptome vom Baby Blues? 

Die Frau ist allgemeinen empfindlich und reizbar, sie bricht schnell in Tränen aus. Ihr ist alles zu viel, sie kann sich nicht konzentrieren und macht sich übertrieben viele Sorgen um das Baby und um die Zukunft. Hinzu kommen mitunter Schlafstörungen, Appetitlosigkeit und manchmal sogar leichte 
Aggressivität 

Wann geht der Baby Blues wieder vorbei? 

Meistens klingen die Symptome nach ein paar Tagen wieder ab. Es lohnt sich also, ein wenig geduldig zu sein und für alle, die mit der Mutter in Kontakt stehen - vor allem also die Väter - heißt es jetzt: Ruhe bewahren.  

Wie geht man am besten damit um? Ein Appell an die Väter 

Beim Baby Blues handelt es sich um keine Krankheit! Deswegen muss dieser normalerweise auch nicht behandelt werden. Meistens geht dieses Phänomen von ganz alleine wieder vorbei. Wichtig ist, dass die Mutter in diese Zeit eine Person hat, mit der sie reden kann und die sie bei der Pflege des Neugeborenen unterstützt – im Idealfall ist dies der Vateransonsten geht natürlich auch eine andere Person 

Am besten ist es, wenn die Mutter gerade in dieser Zeit möglichst viel mit ihrem Baby zusammen sein kann, weil nur dann eine enge Bindung aufgebaut werden kann. Außerdem, und das ist eigentlich naheliegend, sollten Personen, die mit der Mutter im engen Kontakt stehen, sehr viel Verständnis aufbringen. Hilfe bei der Hausarbeit, Essen kochen, Besuche auf ein Minimum reduzieren, sanfte Massagen oder Berührungen, falls die Mutter das zulässt, ein offenes Ohr für die Sorgen und Zeit zum Ausruhen sollte man der frisch gebackenen Mutter also unbedingt gönnen 

Was, wenn er nicht vorbei geht? 

Auch das kann sein: dass die Symptome eben nicht nach wenigen Tagen wieder abklingen sondern bestehen bleiben. Dann könnte es sich um den Beginn einer Wochenbettdepression handeln, manchmal wird auch eine postnatale Psychose daraus. Das bedeutet also, dass du, wenn diese Symptome längere Zeit bestehen bleiben und nicht abklingen, oder auch wenn depressive Symptome hinzukommenunbedingt einen Arzt
aufsuchen solltest.

Das gilt vor allem dann, wenn der Babyblues auch vier Wochen nach der Geburt nicht abgeklungen ist 

Der Unterschied zwischen Baby Blues und Wochenbett Depression 

Während der Babyblues bei bis zu 80% aller Mütter auftritt, wird nur bei etwa 15% aller Mütter eine Wochenbett Depression daraus. Mütter spüren im schlimmsten Fall keine Liebe für ihr Baby, sie leiden darunter, dass das Leben fremd bestimmt ist und werden vom Gefühl der Verantwortung regelrecht erdrückt. Die Ursachen für eine Wochenbett Depression sind vielfältig, denn jetzt sind nicht mehr alleine die Hormone daran schuld. Betroffen sind davon oft besonders perfektionistische Frauen und Frauen,die auch früher schon einmal unter depressiven Verstimmung gelitten haben 

Wenn sich also das Gefühl breit macht, dass die Mutter an einer postnatalen Depression leidet, ist es wichtig, rechtzeitig mit dem Arzt oder einer Vertrauenshebamme Kontakt aufzunehmenDie nachfolgende Therapie kann dann je nach Schwere ambulant oder stationär erfolgen. Es ist wichtig, rechtzeitig zu handeln, denn schließlich wartet ein aufregendes Leben mit Baby auf die Mutter. Depressionen können dabei sehr hinderlich sein, sind aber grundsätzlich gut behandelbar, wenn man rechtzeitig Hilfe sucht.  

Federwiegen ansehen Button

Unsere Federwiege von swing2sleep, ist für Babys, ab der ersten Lebensminute bestens geeignet. Sie sorgt dafür, dass dein Baby drei von fünf Komponenten aus dem Mutterleib weiterhin erfährt und sich somit komplett sicher und geborgen fühlt. 
- Die Enge durch unser Schlafnetz
- Die Schwingbewegungen 
- Die Rückenlage 

 


Tags



Älterer Post Neuerer Post



Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen