Wie kommt der Preis der swing2sleep zustande ?

Wie kommt der Preis der swing2sleep zustande ?
2.9 (57.42%) 31 Bewertung[en]

Immer wieder kommt es vor, dass Kunden einigermaßen erstaunt darüber sind, dass die swing2sleep einen doch recht stolzen Preis hat – oder einen sogar beleidigen ! Heutzutage, wo eine Vielzahl der Produkte in China gefertigt werden, ist diese Frage natürlich berechtigt: gerade elektronische Produkte sind oftmals schon für einen Spottpreis zu haben. Warum also nicht auch die swing2sleep? Das hat mehrere Gründe, die wir euch im Nachfolgenden gerne erklären wollen. Uns ist es nämlich wichtig, dass ihr versteht, warum sich ein Produkt wie die swing2sleep Wiege eben nicht mal für ein paar Euro produzieren lässt.

Die Idee unserer Swing2sleep – wie es begann

Fangen wir mal ganz von vorne an, als die Geschichte begann, ihren Lauf zu nehmen. Unsere Tochter, die mittlerweile fast volljährig ist, war ein Schreibaby. Und damit begann das ganze Dilemma – wer selber ein Schreibaby hat, wird gut nachvollziehen können, was das bedeutet. Die Mama ist im Stress, der Papa ist im Stress, an eine normale Partnerschaft oder ein friedliches Familienleben, so wie man sich das eigentlich vorgestellt hatte, ist absolut nicht zu denken. Es herrscht akuter Schlafmangel und die Nerven liegen blank. Eltern mit Schreibabys probieren alles, wirklich alles, damit ihr kleiner Liebling endlich mal ein paar Minuten zur Ruhe kommt – und das meistens ohne Erfolg. In unserem Fall war es das Schaukeln, was unsere Tochter beruhigt hat. Aber wer kann sein Baby schon permanent auf dem Arm schaukeln? Auch das ist nämlich auf Dauer sehr ermüdend. Eigentlich war es auf dem Pezziball sogar fast schon eher ein Schütteln als ein Schaukeln und hat dann auch noch zu einem Bandscheibenvorfall geführt. Und genau dabei besteht immer die latente Gefahr, das Baby zu sehr zu schütteln. Man ist zwar versucht, genau dies zu tun, eben deswegen, weil das Baby sich dann beruhigt. Das Problem: Babys zu schütteln kann ganz fatale Folgen haben, weil es das Gehirn dauerhaft schädigen kann.

Informationsportal zum Thema „Schütteltrauma bei Säuglingen“

Schluss mit Schaukeln und Schütteln zur Baby-Beruhigung

Genau das war letztendlich unser Antrieb, die swing2sleep zu entwickeln: kein einziger Vater und keine Mutter sollen jemals in die Situation kommen, ihr Baby möglicherweise zu stark zu schütteln, nur damit es ruhig ist und somit einen bleibenden Schaden zu verursachen. Es müsste doch möglich sein, das Baby ganz ohne dieses Schütteln zu beruhigen – so dachten wir uns. Damit begann ein langer Weg: die Idee einer von alleine schaukelnden Hängewiege war geboren. Und natürlich lief wahrlich nicht alles glatt – so wie das eben meistens der Fall ist, wenn man ein neues Produkt auf den Markt bringt. Zwar ist die Idee definitiv gut – das bestätigten und bestätigen uns auch heute noch zahlreiche Eltern, die mit den Nerven am Ende sind. In der Anfangszeit bekamen wir auch sehr viel positive Resonanz von Ärzten, Kinderkrankenschwestern und Hebammen. Alle befanden unsere Hängewiege eine prima Idee für Schreibabys mit durchschlagendem Effekt. Aber dennoch gibt es eben so einiges zu beachten, wenn man mit einem neuen Produkt auf den Markt will.

Kleiner Familienbetrieb versus großer Konzern

Eins darf man dabei nicht vergessen: wir sind – leider – oder zum Glück – kein großer Konzern, der dieses Produkte mit allem was dazu gehört, vermarktet, sondern wir sind ein kleiner Familienbetrieb. Ich selber, der Inhaber, gehe nach wie vor einem geregelten Job nach und mache die swing2sleep sozusagen nebenbei – einfach deswegen, weil mein ganzes Herzblut daran hängt. Es ist mir wichtig, diese Idee an andere Eltern weiterzugeben in der Hoffnung, dass ihr Baby sich in der Wiege genauso verblüffend schnell beruhigt wie unsere Tochter damals. Ein nicht zu unterschätzendes Projekt – verständlich, dass mehr als genug Menschen im Bekanntenkreis uns für leicht verrückt erklären.

Eine Schnapsidee? Wohl kaum

Die Resonanz, die wir in den mittlerweile 1 1/2 Jahrzenten von unserer Kunden erfahren durften, spricht nämlich eindeutig für sich: zufriedene Babys, die endlich wieder sanft schlummern, und Eltern die überglücklich sind, dass sie endlich mal zur Ruhe kommen.

Grundsätzlich sind wir von diesem Produkt selber zu 100% überzeugt – logisch, denn sonst würden wir wohl kaum so viel Zeit und Geld dafür investieren. Ich selber bin sogar überzeugt davon, dass Babys in Wirklichkeit gar nicht an Koliken leiden, sondern einfach nur sanft geschaukelt werden – das reicht in den allermeisten Fällen nämlich schon aus, um es zu beruhigen. Nur ist es eben schier unmöglich, das Baby über einen längeren Zeitraum von Hand zu schaukeln. Es musste also eine Schaukel sein, die dies von ganz alleine komplett übernimmt.

Unsere swing2sleep schaukelt in einem individuell wählbaren Modus genau so lange, wie die Eltern oder rauch ihr Baby sich das wünschen. Dank einer Zeitschaltuhr ist die Schaukeldauer nämlich ebenfalls auswählbar. Außerdem arbeitet die siwng2sleep nicht etwa nur mit einem einzigen Motor, weil wir der Meinung sind, dass das Schaukeln dann viel zu sehr ruckeln würde. Unsere Steuereinheit hat in der Motoreinheit also ganze 3 Motoren verbaut, sowie eine vorgespannte Feder (daher bitte nicht öffnen) die für ein sanftes und ruckelfreies Schaukeln sorgen.

Kosten, nichts als Kosten

Doch zurück zu den Kosten: wie bereits erwähnt, sind wir kein Konzern, der dieses wirklich effektive und gute Produkt in großen Stückzahlen auf den Markt bringen kann. Trotzdem gibt es jede Menge an Kosten, die bezahlt werden müssen – da wären zum Beispiel das erforderliche CE Zeichen, das Patent oder das TÜV Siegel – das alles zieht hohe Kosten nach sich. Gar nicht so einfach, auf die Schnelle so viel Geld aufzutreiben. Da kommen ganz schnell mal 100.000 Euro zusammen. Die Auflagen in Deutschland, das dürfte wohl jeder wissen, sind extrem hoch. Hürden gibt es also wahrlich mehr als genug. Schnell kann es passieren, dass man verklagt wird und wer im Kleinen anfängt, hat noch dazu hohe finanzielle Hürden zu meistern.

Ein Kredit von der Bank? Schwierig – schließlich klingt die Idee für Menschen, die nichts von Schreibabys wissen oder selbe keines haben, doch eher etwas spinnig. Insofern blieb uns also, wenn wir die Idee weiter verfolgen wollten, nur eines: Das Geld selber aufbringen und investieren, in der Hoffnung, dass die swing2sleep auch weiterhin von den Kunden gut angenommen wird. Jedes Produkt, was nicht in großem Umfang hergestellt wird, hat seinen Preis. Denn immerhin erwarten die Kunden ja nicht nur von uns, eine funktionierende Wiege zu erhalten, auch Faktoren wie die Qualität des Produkts, der Sicherheits- und der gesundheitliche Aspekt müssen berücksichtigt werden. Wenn mal ein Teil der Wiege kaputt gehen sollte, muss es möglich sein, kunderfreundlich darauf zu reagieren und kulante Lösungsmöglichkeiten anzubieten.

Qualität kostet! Und: Unsere Ansprüche sind hoch

Wir wollen also nicht nur ein gutes Produkt anbieten, sondern die Zufriedenheit der Kunden (und natürlich der Babys) steht bei uns an alleroberster Stelle.

Der Erfolg aus den ersten Jahren in denen wir das Produkt wirklich nur in ganz kleinem Rahmen vermarktet haben, gab uns absolut recht und gab uns auch den Ansporn, genau so weiterzumachen. Es ist einfach ein wunderbares Gefühl, wenn man Eltern am Telefon hat, die völlig glücklich darüber berichten, wie sich ihre Beziehung zu ihrem Baby, ja sogar ihr ganzes Familienleben dank der Hängewiege zum Guten gewendet hat. Das gibt uns Auftrieb und die Motivation, immer weiter zu machen!

Das große Geld mit der Federwiege machen? Zugegeben: Schön wär´s. Der wichtigste Aspekt ist uns aber, unsere positiven Erfahrungen mit der swing2sleep weiterzugeben und Eltern zu ermöglichen, aus der Abwärtsspirale mit einem Schreibaby zu befreien und wieder „Land zu sehen“. Es ist so schade, wenn man das Leben mit einem Neugeborenen, welches eigentlich eine wunderbare Zeit ist, nicht genießen kann, weil das Baby schreit und schreit. Unser Wunsch ist es, dass allen Eltern von Schreibabys dauerhaft geholfen wird, so dass sie ihre erste Elternzeit genießen können und es ihnen möglich ist, zu einer glücklichen Kleinfamilie zusammenzuwachsen. Und mal ehrlich: das Kind zu schaukeln ist doch eine ganz einfache, naheliegende Lösung. Stundenlange Spaziergänge, Autofahrten, das Baby neben die Waschmaschine stellen – grundsätzlich eine gute Idee – aber es geht mit einer Wiege, die von ganz alleine schaukelt, doch um so vieles einfacher.

Swing2sleep: Klasse statt Masse

In kurzen Worten zusammengefasst: es mag sich vielleicht wie einen Schnapsidee anhören, so viel Herzblut und Geld in ein Produkt zu investieren, welches vielleicht niemals ein Massenprodukt werden kann und soll – es macht uns aber riesig Spaß, frischgebackenen Eltern helfen zu können. Und weil eben die swing2sleep vermutlich niemals ein Massenprodukt werden wird, sondern eher eine sehr kleine Zielgruppe hat, es aber dennoch zahlreiche Auflagen zu erfüllen gibt, hat sie genau den Preis, den sie eben haben muss. So könnt ihr euch aber, liebe Kunden, sicher sein, ein Produkt zu haben, was gut durchdacht und ausgereift ist und was den notwendigen Sicherheitsvorgaben zu 100% entspricht.  Auch unser Service kann sich sehen lassen. Nicht umsonst gibt es den Spruch: wer billig kauft, kauft zweimal. Wenn ein Produkt quasi nichts kostet, ist es entweder Massenware, die Qualität ist unterirdisch, die Produktionsbedingungen sind zweifelhaft oder der Service lässt zu wünschen übrig.

Bei einem niedrigen Preis zahlt den Preis dafür also garantiert ein anderer!

Und das gilt natürlich nicht nur für die Federwiege, sondern immer. Gerade bei einem Produkt, in welchem euer Baby über einen längeren Zeitraum liegt, ist das alles nicht tragbar – da werdet ihr mir wohl sicher uneingeschränkt Recht geben.

In dem Sinne hoffen wir, dass jetzt auch der Letzte versteht, dass Qualität eben einfach ihren Preis hat und dass es mein Traum ist, dass die Schreibaby-Ära in möglichst vielen Familien ein Ende findet.

LG Maik Schwede

swing2sleep – Baby schläft in Sekunden, Mama hat Ruhe für Stunden – die automatische Federwiege

P.S.:

Damit es jedem zugänglich ist haben wir von Anfang an die Miete eingeführt diese liegt bei 1,58 p. Tag und ist auch nicht mit einer hohen Kaution versehen, wie bei anderen Herstellern durchgängig der Fall, denn dann hätte man sich die Federwiege auch gleich kaufen können.

Verkauft haben wir die Federwiege anfangs gar nicht, dies ist erst im laufe der Jahre entstanden durch den Wunsch der Kunden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

%d Bloggern gefällt das: