Kompaktes E-Book inklusive Onlinekurs für Eltern mit Schreibabys

Kompaktes E-Book inklusive Onlinekurs für Eltern mit Schreibabys
4.9 (97.3%) 37 Bewertung[en]

Herzlich Willkommen zu unserm kostenlosen Schreibaby-Ratgeber inklusive Onlinekurs.

Eins gleich einmal vorweg, was man durchmachen muss, wenn man ein Schreibaby hat, das kann wohl wirklich nur derjenige ermessen, der in genau der gleichen Situation steckt. Es erfordert einfach unglaublich viel Geduld und Kraft, um den Alltag mit einem Schreibaby zu meistern und um nicht vor lauter Erschöpfung, Frust und Wut zu verzweifeln.

Genau deswegen ist dieser Soforthilfe-Kurs in Verbindung mit dem Schreibaby-Ratgeber genau das Richtige für Eltern von Schreibabys: Er beinhaltet jede Menge Tipps und Anregungen, wie sie diese Zeit einigermaßen unbeschadet überstehen können. Nicht bei jedem Kind hilft die gleiche Maßnahme, denn jedes Kind ist anders – deswegen bleibt nur, herumzuprobieren und dabei die Ruhe zu bewahren.

Anstatt unberechtigter Vorwürfe, denn das ist so ziemlich das Letzte, was Eltern in dieser Situation brauchen, gibt es hier regelmäßig Tipps und Informationen über das Zusammenleben und den Umgang mit Schreibabys.

Schreibaby-RatgeberWas brauchen sie?
Was sind ihre Bedürfnisse?
Warum schreien sie um Himmels Willen überhaupt so viel?
Was gibt es für Möglichkeiten, sie zu beruhigen?

Ein Patentrezept für Schreibabys?

Natürlich gibt es hierfür kein Patentrezept – das wäre dann doch ein bisschen zu viel versprochen.
Aber der eine oder andere Tipp könnte vielleicht schon zum Erfolg führen. Denn ganz wichtig bei der Sache ist, dass Eltern nicht resignieren, sondern die Herausforderung – auch wenn sie noch so schwierig erscheint – annehmen und versuchen, mit ihrem Baby ein Team zu werden anstatt „gegeneinander“ zu arbeiten. Dazu gehört aber auch, sich einzugestehen, dass man überfordert ist. Das ist keineswegs eine Schande und auch sicherlich kein Anzeichen dafür, dass man nicht Herr der Lage ist bzw. seine Fähigkeit als gute Eltern anzweifeln sollte. Das Phänomen Schreibaby betrifft schließlich viele Eltern und der Begriff „gute Eltern“ lässt sich ganz sicher nicht darüber definieren, wie oft und intensiv ein Baby schreit.

Es schreit und schreit – warum nur?

Für das Schreien gibt es immer einen Grund – mal ist er ganz simpel, mal komplex. Mal ist er sofort erkennbar, meistens aber leider nicht. Das Baby schreit nämlich nicht, weil es die Eltern ärgern will, sondern weil ihm irgendetwas fehlt.
Und genau hier setzt der Schreibaby-Ratgeber an:

Er umfasst verschiedene Erfahrungsberichte von Eltern, Beruhigungs-Methoden, die auch vonSchreibaby beim stillen Hebammen empfohlen werden sowie Lösungsansätze, die vielleicht nicht sofort nahe liegend erscheinen, aber dennoch Erleichterung bringen könnten.
Zudem rundet viel Wissenswertes rund um Schreibabys und um die elterliche Kommunikation mit ihrem Kind den Soforthilfe-Newsletter ab.
Und zu guter Letzt, wenn so gar nichts helfen mag, ein paar Tipps, was Eltern in dem Fall tun könnten: nämlich Hilfe von außen annehmen.

Inhalte unseres kostenlosen Schreibaby-Ratgeber

  • KiSS Syndrom als Ursache für Schrei-Attacken
  • 9 Monate kuschelig und geborgen – und dann?
  • Schlafstörungen – hat das eigentlich jedes Baby?
  • Schreibaby und Dreimonatskoliken – ist es wirklich so simpel?
  • Warum schreit mein Baby immer, wenn es trinken soll?
  • Schreitagebuch – wofür?

Hier geht es zum Schreibaby Ratgeber 

Ihre Kerstin Schwede

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

%d Bloggern gefällt das: