Magazin


Akupressur bei Babys

Maik Schwede

Akupressur bei Babys

Akupressurpunkte gegen Beschwerden bei Babys Dass Babys liebend gerne massiert werden, wisst ihr vermutlich. Sie lieben zärtliche Berührungen geradezu! Es gibt Berührungen, die anregen und es gibt Berührungen, die eher beruhigen. Eine Berührung sendet immer auch eine Botschaft an den Körper. Deswegen ist es möglich, mit bestimmten Handgriffen die einen oder anderen Beschwerden zu lindern.   Außerdem ist es gar nicht so schwierig, dies zu erlernen. Dennoch sind Massagegriffe und Übungen niemals ein Ersatz für eine Therapie. Wenn euer Baby also Schmerzen hat, solltet ihr selbstverständlich immer zum Arzt gehen. Aber wenn euer Baby quengelig ist, möglicherweise Bauchschmerzen oder eine weinerliche Phase hat, kann eine spezielle Akupressur durchaus helfen.   Was ist Akupressur bei Babys überhaupt?  Bei der Akupressur geht es darum, ganz bestimmte Punkte zu stimulieren. Es handelt sich hierbei also um eine Druckmassagetechnik, genau wie auch bei Shiatsu. Bei Shiatsu handelt es sich um die japanische Variante der Akupressur. Ausgeführt wird der Druck mit...


Babys Weinen und Schreien

Maik Schwede

Babys Weinen und Schreien

Babys Geschrei: total unterschätzt  Jedes Baby schreit - das eine mehr, das andere weniger. Sehr zum Leidwesen seiner Eltern, weil diese nämlich oftmals gar nicht wissen, was denn nun genau los ist und warum ihr Kind schon wieder schreit. Wem sagen wir das – ihr kennt das vermutlich zur Genüge.  Interessant sind in diesem Zusammenhang aber ein paar Erkenntnisse: Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Babys Geschrei oftmals total unterschätzt wird. Und dass Babys Geschrei tatsächlich ganz schön komplex ist, meistens aber dennoch einem bestimmten Muster folgt.   Schreien Jungs eigentlich mehr als Mädchen?  Tatsächlich haben Forschungen ergeben, dass Jungs zumindest im Durchschnitt etwas mehr schreien als weibliche Säuglinge. Warum das so ist? Vermutlich sind in dem Fall die Hormone daran schuld. Wie sollte es auch anders sein? Diese Hormone führen dazu, dass Jungs mehr schreien, Mädels dafür bereits mit zwei Monaten etwas melodischer weinen und später dann, mit etwa 5 Monaten, besser brabbeln können. Es scheint sie also wirklich zu geben, die geschlechtsspezifischen Unterschiede  – und das fängt beim Weinen schon an.   Babys Weinen und Schreien: ein wichtiger Schritt...


Rauchen in der Schwangerschaft: Folgen und Risiken

Maik Schwede

Rauchen in der Schwangerschaft: Folgen und Risiken

Dass Rauchen während der Schwangerschaft keine wirklich gute Idee ist, sollte eigentlich mittlerweile jeder wissen. Denn mal ehrlich: heutzutage weiß bereits jedes Kind darüber Bescheid, dass Rauchen aus mehrerlei Gründen gefährlich ist. Dennoch gibt es eigentlich kann man sich darüber nur wundern – noch immer viele Mütter, die während der Schwangerschaft uneinsichtig sind und einfach weiterqualmen. Was sie ihrem ungeborenen Kind damit tatsächlich für einen Schaden zufügen, ist ihnen meist nicht wirklich bewusst. Oder sie verdrängen diesen unangenehmen Gedanken lieber mal. Pro Jahr, so sind die aktuellen Zahlen, werden immer noch 170.000 Babys von ihren Müttern dem schädlichen Tabakqualm ausgesetzt.   Noch vor wenigen Jahren gab es sogar Ärzte, die werdenden Müttern dazu rieten, die Zigarette besser nicht von jetzt auf nachher abzusetzen, sondern lieber weiterzurauchen, damit das Kind keinen Entzug erleidet. Eine praktische Ausrede für die Mutter, um nicht aufhören zu müssen, heute jedoch weiß man es besser. Alles ist besser, als weiterzurauchen. Wer schwanger ist, sollte sofort ein für alle Mal die Finger von der...


Muttersein: Mehr als nur ein Fulltime-Job!

Anika Lemke

Muttersein: Mehr als nur ein Fulltime-Job!

Windeln wechseln, Kinder beschäftigen, Terminpläne und Tagesabläufe organisieren, Essen vorbereiten sowie kochen, Einkäufe erledigen, für den Partner, Freunde und Familie da sein und den Haushalt erledigen: Mutter zu sein ist laut Studie so anstrengend wie zweieinhalb Fulltime – Jobs. Ich glaube, dass alle Mütter mir Recht geben, wenn ich behaupte, dassMuttersein somit das schönste auf der Welt ist. Dennoch ganz klar; es istzugleich auch die anstrengendste Aufgabe überhaupt. Laut eineramerikanischen Studie, die 2.000 Mütter von Kindern zwischen fünf undzwölf Jahre befragte, steht eine Mutter im Schnitt um 6:32 Uhr morgensauf und ist mit ihrer Arbeit rund um Familie und Haushalt...


Gefühlsstarke Kinder verstehen und begleiten

Maik Schwede

Gefühlsstarke Kinder verstehen und begleiten

Gefühlsstarke Kinder  - wilder, lauter, sensibler  Viele Eltern kennen das nur zu gut: Wenn es mal nicht exakt nach der Nase des Kindes läuft, ist das Gezeter riesengroß. Es kann schon ausreichen, dass ihr eurem Sprössling den Schuh zubindet, obwohl er das doch selber machen wollte oder das Brot einfach an der falschen Stelle durchschneidet. Und dann gibt es nicht nur Protest, nein, es gibt regelrecht Geschrei.   Ein umgeschüttetes Saftglas kann zur völligen Eskalation führen, ist die Mütze kratzig, artet das Ganze möglicherweise in ein echtes Drama aus. Was ist los mit diesen Kindern?   Ist so ein Verhalten noch „normal“?  Ist das Kind vielleicht „anders“?  Wenn Eltern an ihren Kindern solche Verhaltensweisen beobachten, bekommen sie oft gesagt, dass das doch ganz normal sei. Kinder in der Trotzphase protestieren eben, wenn ihnen etwas nicht passt. Und dass das schon...