Magazin


Akupressur bei Babys

Maik Schwede

Akupressur bei Babys

Akupressurpunkte gegen Beschwerden bei Babys Dass Babys liebend gerne massiert werden, wisst ihr vermutlich. Sie lieben zärtliche Berührungen geradezu! Es gibt Berührungen, die anregen und es gibt Berührungen, die eher beruhigen. Eine Berührung sendet immer auch eine Botschaft an den Körper. Deswegen ist es möglich, mit bestimmten Handgriffen die einen oder anderen Beschwerden zu lindern.   Außerdem ist es gar nicht so schwierig, dies zu erlernen. Dennoch sind Massagegriffe und Übungen niemals ein Ersatz für eine Therapie. Wenn euer Baby also Schmerzen hat, solltet ihr selbstverständlich immer zum Arzt gehen. Aber wenn euer Baby quengelig ist, möglicherweise Bauchschmerzen oder eine weinerliche Phase hat, kann eine spezielle Akupressur durchaus helfen.   Was ist Akupressur bei Babys überhaupt?  Bei der Akupressur geht es darum, ganz bestimmte Punkte zu stimulieren. Es handelt sich hierbei also um eine Druckmassagetechnik, genau wie auch bei Shiatsu. Bei Shiatsu handelt es sich um die japanische Variante der Akupressur. Ausgeführt wird der Druck mit...