Magazin


Smartphone Sucht: Wenn Eltern immer auf ihr Handy schauen

Maik Schwede

Smartphone Sucht: Wenn Eltern immer auf ihr Handy schauen

Smartphone Sucht: Nur mal eben nachschauen… Zugegebenermaßen ist es etwas ganz Alltägliches und Normales geworden: Man schaut in regelmäßigen Abständen auf das Smartphone. Ist vielleicht eine WhatsApp Nachricht gekommen? Ein Anruf? Zwischendurch ein ganz kurzer Blick auf die Emails. Eine Recherche bei Google. Jeder von uns kennt das wahrscheinlich nur zu gut. Stundenlang ohne Handy ist für viele schon gar nicht mehr vorstellbar. Schließlich muss man informiert sein, man muss erreichbar sein und jede x-beliebige Info, die man braucht, bekommt man im Handumdrehen bei Google. Die Öffnungszeit der Bücherei genauso wie das Wetter oder die Uhrzeit.   Nur: Wie fühlen sich unsere Kinder eigentlich dabei, wenn Mama und Papa immer wieder auf das Handy schauen?  Und zack, hat man das Smartphone mal wieder in der Hand Dabei will man ja eigentlich seinem Kind ein gutes Vorbild sein, denn wer möchte schon Kinder haben, die süchtig nach ihrem Smartphone sind und sich nicht anders zu beschäftigen wissen?   Dennoch können es die Wenigsten von uns ganz bleiben lassen, den Blick aufs...


Muttersein: Mehr als nur ein Fulltime-Job!

Anika Lemke

Muttersein: Mehr als nur ein Fulltime-Job!

Windeln wechseln, Kinder beschäftigen, Terminpläne und Tagesabläufe organisieren, Essen vorbereiten sowie kochen, Einkäufe erledigen, für den Partner, Freunde und Familie da sein und den Haushalt erledigen: Mutter zu sein ist laut Studie so anstrengend wie zweieinhalb Fulltime – Jobs. Ich glaube, dass alle Mütter mir Recht geben, wenn ich behaupte, dassMuttersein somit das schönste auf der Welt ist. Dennoch ganz klar; es istzugleich auch die anstrengendste Aufgabe überhaupt. Laut eineramerikanischen Studie, die 2.000 Mütter von Kindern zwischen fünf undzwölf Jahre befragte, steht eine Mutter im Schnitt um 6:32 Uhr morgensauf und ist mit ihrer Arbeit rund um Familie und Haushalt...


Helikoptereltern – mal ehrlich: gehört ihr dazu?

Maik Schwede

Helikoptereltern – mal ehrlich: gehört ihr dazu?

Helikoptereltern - Ein Phänomen der heutigen Zeit? Erstaunlich, dass so viele Eltern Angst haben, ihr Kind zu verwöhnen, wenn es gerade mal geboren ist. Da wird sich schnell gefragt, ob es für das Kind überhaupt gut ist, es ständig umherzutragen oder ob es damit möglicherweise jetzt schon verwöhnt wird? Und ob man, wenn es schreit, sofort nach ihm schauen darf oder ob es auch bei diesem elterlichen Verhalten gleich lernt, dass es, wenn es schreit, alles bekommt, was es will?  Später dann aber verschwenden genau diese Eltern keinerlei Gedanken daran, ob sie ihren Nachwuchs verwöhnen. Sie sorgen sich permanent, wollen immer das Beste für das Kind und kontrollieren jeden Schritt und Tritt. Die Rede ist von Helikoptereltern, eindeutig ein Phänomen der heutigen Zeit.   Viele Fachleute sehen dieser Entwicklung mit Sorge entgegen. Helikoptereltern lassen ihre Kinder nicht „alleine“ groß werden, sondern umkreisen sie permanent – stetige Kontrolle ist das Zauberwort. Daher...