Magazin


Doku "Elternschule" nomeniert für den Grimmepreis - Kein Preis für Gewalt!

Maik Schwede

Doku "Elternschule" nomeniert für den Grimmepreis - Kein Preis für Gewalt!

Nominierung für Grimmepreis löst zurecht erneutes Entsetzen aus Vielleicht hast du es ja mitbekommen, vielleicht hast du aber auch noch nie was davon gehört – es geht um den Film „Elternschule“, der bereits Ende 2018 ausgestrahlt wurde. Er sorgt schon lange im Netz für ziemliche Furore. Petitionen wurden gestartet, um die Ausstrahlung dieser Dokumentation zu verhindern. Jetzt ist diese besagte Doku für den Grimmepreis nominiert. Vermutlich stand kein deutschsprachiger Dokumentarfilm in den letzten Jahren so sehr im Kreuzfeuer der Kritik wie die Elternschule. Pädagogen und Psychologen sind regelrecht entsetzt, dass derlei Methoden heute noch angewendet werden und dass dieser Film...


Babys berühren: Berührung beeinflusst Schmerzempfinden

Maik Schwede

Babys berühren: Berührung beeinflusst Schmerzempfinden

Dass es sich auf Babys positiv auswirkt, wenn Eltern sie viel berühren und streicheln, das war uns vermutlich allen schon längst klar. Babys genießen Streicheleinheiten und Berührungen einfach rundum. Aber es gibt noch weitere Erkenntnisse: Werden Neugeborene berührt, scheint sich das auf ihr Schmerzempfinden auszuwirken. Das ist eine interessante Tatsache, vor allem deswegen, weil der Rhythmus und die Geschwindigkeit der Berührungen dabei eine wichtige Rolle zu spielen scheint.   Der Rhythmus bestimmt die Wirkung  Es ist tatsächlich wichtig, wie genau diese Streicheleinheiten ausfallen: Je langsamer, so haben Wissenschaftler festgestellt, desto mehr haben sie eine schmerzlindernde Wirkung auf das Baby. Und diese Erkenntnis ist ziemlich neu. Sanfte Berührungen und langsames Streicheln sind also nicht nur beruhigend, sondern haben einen Einfluss auf die Schmerzempfindung von Neugeborenen und Babys. Festgestellt wurde das in einer Studie...


Babytherapie: Das Seelenleben von Babys

Maik Schwede

Babytherapie: Das Seelenleben von Babys

Für Eltern ist es ganz schön schwierig, zu verstehen, warum ihr Baby eigentlich schreit und was es genau damit sagen will. Wie schön wäre es doch, zu wissen, was Baby nun genau hat, wenn es mittags weint, wenn es abends schreit und wenn es nachts brüllt. Doch so einfach ist es eben nicht.   Und im Endeffekt hat da Baby ja auch gar keine andere Wahl - was soll es denn auch sonst tun, wenn es uns mitteilen will, dass da irgendetwas ist, was es stört, was ihm ganz und gar nicht behagt? Schließlich hat die Natur das sprechen Lernen erst mit etwa 2 Jahren vorgesehen, Babys haben also keine andere Möglichkeit, als ihr Unbehagen durch Schreien kundzutun.   Interessant könnte für betroffene Eltern die Baby Therapie sein. Ihr als Eltern bekommt dabei eine therapeutische Unterstützung für alle Fragen, die euch belasten und auch für die...


Babys brauchen Berührungen

Maik Schwede

Babys brauchen Berührungen

Berührungen können beim Menschen sehr viel bewirken. Zum Beispiel stärken sie die Bindung und sie sorgen dafür, dass das Glückshormon Oxytocin ausgeschüttet wird - und das funktioniert auch schon bei den Allerkleinsten.   Warum für Babys Berührungen so wichtig sind  Hautkontakt ist für Babys genauso wichtig wie Nahrung. Jede einzelne Berührung von Mama oder Papa hat auf das Baby eine regelrecht magische Wirkung. Hautkontakt, so weiß man heute, stärkt das Immunsystem und macht psychisch stark. Kinder, die niemals Hautkontakt bekommen, sondern nur gefüttert und gewickelt werden, verkümmern hingegen. Außerdem sind die ersten Zärtlichkeitserlebnisse auf der Haut eine wichtige Basis für das spätere sexuelle Leben eines Kindes....


Wie man eine schöne Bindung zum Enkelkind aufbauen kann

Maik Schwede

Wie man eine schöne Bindung zum Enkelkind aufbauen kann

Während eines Flugs von Hamburg nach Dubai habe ich eine zierliche asiatische Großmutter dabei beobachtet, wie sie ihr weinendes Enkelkind schnell und unkompliziert beruhigt hat. Mitten im Flug fing der Säugling in ihrem Arm plötzlich an, untröstlich zu weinen. Nach ein paar durchdringenden Schreien stand die rüstige alte Dame auf, nahm ihren verzweifelten Reisegefährten in den Arm und begann eine ganze Symphonie von Handlungsweisen. Sie kuschelte den Bauch des kleinen Mädchens an ihre Schulter, machte ein anhaltendes „shhhhh“ Geräusch in ihr Ohr, klopfte ihr rhythmisch auf den Popo und schwenkte gleichzeitig ihren Oberkörper auf und ab und hin und her, von Seite zu Seite, wie eine Schlange, die sich...