Magazin


Känguru Methode ideal für Früh- und Neugeborene

Maik Schwede

Känguru Methode ideal für Früh- und Neugeborene

Vermutlich habt ihr den Begriff schon mal gehört: Kangarooing oder die Känguru Methode. Damit bezeichnet man eine Methode, bei der ein Frühgeborenes möglichst eng an der Köper von Mama oder Papa gebunden wird, damit die Bindung gestärkt wird und es sich geborgen fühlt. Eben ganz ähnlich wie es bei Kängurus der Fall ist.   Wie genau macht man Kangarooing?  Bei der Känguru Methode wird das nackte Baby direkt auf den nackten Oberkörper von Mutter oder Vater gelegt. Damit es nicht auskühlt, deckt man es mit einem Tuch zu oder bindet es mit einem Tragetuch oder Umschlagtuch so ein, dass es auch getragen werden kann.   Aufgrund der Körpernähe wird die Eltern-Kind-Bindung gestärkt, dies wiederum soll die emotionale Entwicklung des Babys stärken. Auch die Intelligenz wird gefördert.   Langzeitstudien zur Känguru Methode  Eine Langzeitstudie hat untersucht, welchen Unterschied es gibt zwischen Neugeborenen, die in den Genuss von Kangarooing kamen und jenen, bei denen man diese Methode nicht angewendet hat. Das Ergebnis spricht für sich: Offenbar profitieren gerade Frühchen ganz enorm davon, wenn sie mit der Känguru Methode getragen wurden. Und zwar sogar...


Babywiege mit Motor oder selber schaukeln?

Kerstin Schwede

Babywiege mit Motor oder selber schaukeln?

Die Bewegung ist Dein Baby durch die Schwangerschaft gewohnt und kommt durch die Federwiege wieder in den Genuss. Es findet zur Ruhe, entspannt sich. Bauchschmerzen werden gemildert und es schläft glücklich und zufrieden ein. Die automatische Federwiege schwingt dank eines Elektrommotor´s auf und ab. Die Federwiege unterstützt ebenso euch Eltern dabei, zu Ruhe und Entspannung zu kommen. Du hast jetzt wieder die Möglichkeit, Kraft zu schöpfen, Dich selbst zu spüren und das Baby in Ruhe wahrzunehmen. Auf diese Weise wird die Verbindung zu Deinem Kind gestärkt. 11 Vorteile einer Federwiege "Für eine erschöpfte, übermüdete Mutter (und Väter) ist es eine Entlastung, zumal ihre Suche nach Hilfe oft einer Odyssee gleicht, auf der sie...


Babywiege für sanftes Schlummern

Kerstin Schwede

Babywiege für sanftes Schlummern

Schlaf Kindlein Schlaf… schön wär´s! Aber die Babywiege sorgt für sanftes Schlummern! Schlafen ist leider etwas, was Babys erster noch lernen müssen. Kein Wunder, hatten sie doch in Mamas Bauch in den 40 Wochen der Schwangerschaft auch keinen wirklichen Tag-Nachtrhythmus. Geschlafen wurde eben einfach dann, wenn das Baby müde war. Und jetzt soll es auf einmal dann schlafen, wenn Mama und Papa das vorgeben? Wenn „Nacht“ ist? Klar, wir Erwachsenen sind darauf „getrimmt“, dass wir nachts schlafen und tagsüber wach sind. Aber wie gesagt: Ein Baby muss das – leider – erst noch lernen. Es ist schließlich noch kein Meister vom Himmel...


Babyhängewiege – Erfahrungen

Maik Schwede

Babyhängewiege – Erfahrungen

Was haben frischgebackene Eltern allesamt gemeinsam? Richtig: Ihnen fehlt eine gute Mütze Schlaf. Da kann die Babyhängewiege (Federwiege) die Erleichterung sein. Denn schlaflose Nächte sind, wenn man ein Neugeborenes hat, fast zwingend Programm. Bis zu einem gewissen Grad kann und muss man sich damit wohl abfinden. Wenn aber der Schlafmangel dann so massiv wird, dass Mutter und Vater unausgeglichen und schlecht gelaunt sind – dann ist irgendwann mal Schluss mit lustig. Dass Babys nicht vom ersten Tag an durchschlafen, ist völlig normal. Auch mit 4 Wochen und sogar mit 4 Monaten tun die meisten Babys sich schwer damit, sich einen vernünftigen Schlafrhythmus...


Babywiege – Was ist der Unterschied der swing2sleep?

Kerstin Schwede

Babywiege – Was ist der Unterschied der swing2sleep?

Federwiegen sowie Babywiegen, die das Baby sanft einschlummern lassen, gibt es viele auf dem Markt. Warum also eine swing2sleep? Gibt es irgendeinen Unterschied zwischen der swing2sleep und den anderen Babywiegen? Na klar gibt es einen Unterschied! Unsere swing2sleep wird schließlich mit einem Motor betrieben, wohingegen die meisten anderen Babywiege von Hand angeschaukelt werden müssen. Das wiederum bedeutet natürlich, dass die Babywiege irgendwann wieder aufhört, zu wippen – logisch. Einmal angeschubst, schwingt sie eine gewisse Zeit lang und das Baby schläft friedlich ein. Doch irgendwann ist Schluss mit lustig, weil das Schwingen eben nicht ewig lange anhält. Im Klartext: Baby, gerade erst friedlich eingeschlummert, wacht im...