magazin

Baby Led Weaning

Maik Schwede

Schon mal etwas von Lead Weaning gehörtNoch nicht? Dann wird es aber Zeit. So lange gibt es den Begriff hierzulande noch gar nicht und im Jahre 2008 erschien das erste Buch zu dem Thema.  

Es handelt sich dabei im Grunde genommen um die Fortsetzung von Stillen nach Bedarf – nämlich Beikost nach Bedarf 

Led Weaning heisst auf Deutsch so viel wie 
„babygesteuertes Abstillen“.
 Es bedeutet im wahrsten Sinne des Wortes, dem Baby bei der Beikost freie Hand zu lassensozusagen Beikost ohne Brei.  

Was versteht man genau darunter? 

Led Weaning, das ist die Einführung von Beikost, die es Babys erlauben soll, selber und selbständig zu essen. Und zwar gar nicht mal unbedingt mit dem Löffelsondern mit der Hand. Das Baby sitzt dabei mit der Familie am Tisch und darf sich an den Mahlzeiten beteiligen, indem es am Anfang mit seinen Händen isst, später dann, wenn es dazu bereit ist, mit Besteck 

Was sind die Vorteile von Baby Led Weaning? 

Baby isst Paprika

Babys haben einen enormen Entdeckerund Forscherdrang. Beim Baby Led Weaning ist es dem Baby erlaubt, den Geschmack, die Farbe, die Beschaffenheit und den Geruch der Nahrung selber zu erkunden und kennenzulernen. Dies soll seine Unabhängigkeit fordern, seine Hand- Augen Koordination verbessern und es macht den Kampf ums Essen oftmals leichter.  

Ist es sinnvoll, Babys mit der Led Weaning Methode zu füttern? 

Anhänger behaupten: Ja. Denn Led Weaning basiert auf der ganz normalen Entwicklung des Babys im ersten Jahr. Bis zum Alter von mindestens sechs Monaten bekommt das Baby Milch, erst dann ist es in der Lage, fest Nahrung zu essen. Weil man früher oftmals bereits mit 4 Monaten damit begann, Babys zuzufüttern, war es erforderlich, die Nahrung zu Brei zu verarbeiten, denn Babys sind zu diesem Zeitpunkt nicht in der Lage, feste Nahrung zu sich zu nehmen 

Im Alter von Monaten hingegen können die meisten Babys sitzen und sind in der Lage, kleine Stücke an Nahrung mit den Fingern aufzunehmen, sie in den Mund stecken und drauf herumkauen. Sie sind also in der Lage, sich selbst zu füttern. Das heißt, dass es beim Led Weaning eher Fingerfood gibt als Brei.  

Kann sich das Baby dabei nicht verschlucken? 

Wenn ein paar Grundregeln beachte werden, nein. Dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass es sich verschluckt, auch nicht höher als bei einer anderen Fütterungsmethode, also bei Brei.  

Wichtig ist, dass es bereits sitzen kann, wenn mit dem Led Weaning begonnen wird. 

Keinesfalls solltest du dein Baby bei Led Weaning alleine essen lassen. Du musst also immer dabei sein. Alles, was du ihm gibst, kannst du in ganz kleine Stückchen schneiden. 

Was sollte beim Led Weaning
beachtet werden?

Babys, die mit Led Weaning gefüttert werden, bekommen Nahrung angeboten und nicht etwa gefüttert. Lege also verschiedene Stücke vor dein Baby hin, so dass es diese selbst in die Hand nehmen kann. Am besten eignen sich hierfür fingerdicke 
Stücke oder Streifen.

Am einfachsten ist es, wenn du deinem Baby genau die gleiche Nahrung anbietestdie du auch selber 
zu dir nimmst und wenn du es einfach am Familientisch mitessen lässt. So kann es dich nämlich imitieren - auch etwas, was Babys ausgesprochen gerne tun.

Wichtig ist aber auch, dass du Led Weaning zu einem Zeitraum ausprobierst, zu dem das Baby nicht gerade müde oder besonders hungrig ist.  

Weiterhin solltest du es stillen, auch wenn es bereits ein wenig am Tisch mit isst. Zusätzlich sollte dein Baby aber auch Wasser oder ungesüßten Tee 
angeboten bekommen. 

Mindestens genau so wichtig: Bleigelassen! Erlaube es deinem Baby, mit dem Essen zu spielen und ein bisschen herumzuexperimentieren. In diesem Fall ist das erlaubt. Gute Tischmanieren kannst du ihm später noch vermitteln, zuerst einmal soll dein Nachwuchs spielerisch an das Erwachsenen Essen herangeführt werden.  

Erlaube deinem Baby, sich Zeit zu lassen und treibe es nicht an. Zwinge es znichtsUnd, ganz wichtig: stecke ihm keine Nahrung in dem Mund!   

Welche Nahrungsmittel eignen sich für Led Weaning? 

Am einfachsten klappt das mit weichen Nahrungsmitteln, also gekochtem Gemüse, Obststückchen, weichem Brot, hart gekochten Eiern, Nudeln, Kartoffeln oder Reis.

Der Vorteil: Wenn du deinem Baby auf diese Art und Weise verschiedene Nahrungsmittel anbietest, kann es von sich aus unterschiedliche Geschmacksrichtungen 
kennenlernen. Das stellt sicher, dass es als nötigten Nährstoffe bekommt 

Welche Nahrungsmittel sollte man besser vermeiden? 

Alles, was zu sehr gesalzen ist, alles was Zucker enthält, darüber hinaus FasFoodFertiggerichte, rohes Gemüse (weil es meist zu hart ist), Nüsse und fertiges, süßes Gebäck.  

Keine zu hoheErwartungen haben! 

Erwarte am Anfang nicht, dass dein Baby wirklich viel Nahrung zu sich nimmt. Das gibt sich aber mit der Zeit und ist meistens auch nicht anders, wenn du es mit dem Löffel fütterst. In den ersten Monaten essen Babys beim Led Weaning nur kleine Mengen, sie werden deswegen ja auch weiterhin gestillt oder mit der Flasche gefüttert. Es geht hier am Anfang weniger um die Nahrungsaufnahme als um das Erforschen des Essens. Das hat nämlich einen Lerneffekt.  

Und, ganz klar: Es wird eibisschen Chaos auf dem Tisch geben. Waschbare Unterlagen in dem
Bereich, in dem dein Baby sitzt, erleichtern die Sache ungemein. Auch solltest du den Fußboden schützen, denn es wird sicherlich immer wieder etwas daneben gehen 

Was sagen die Fachleute dazu? 

Hier gehen die Meinungen auseinander. Während einige Kinderärzte Led Weaning als 
relativ kritisch betrachten, sehen Hebammen dies meistens positiv.

Wenn du dir nicht sicher bist, ob dies der richtige Weg für dein Baby ist, kannst du ja eine Mischung aus allem anbieten. Mal gibt es einen Brei, mal Fingerfood und so lange dein Kind es noch will, darf es natürlich auch Muttermilch erhalten.  

Federwiegen ansehen Button

Das Team von swing2sleep wünscht, solltest du dich dafür entscheiden, viel Spaß beim ausprobieren. 


Tags



Älterer Post Neuerer Post



Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen